Samstag, 3. Dezember 2016

ZEIGER Herrenuhr Armbanduhr schwarz

Nach der Bestellung kam das Paket gut verpackt, am übernächsten Tag, dank Prime an.

Die braune Pappverpackung befand sich in einem Luftpolsterumschlag, daher ist die Uhr entsprechend gut geschützt. Die Packung ist minimalistisch, aber dezent bedruckt.
Nach dem Auspacken findet man eine Anleitung, und eine Garantiekarte in der Verpackung. Die Uhr selber ist in einer Folie verpackt.


Nach dem Auspacken sieht man eine sehr vernünftige Qualität der Uhr, die im Verkauf knappe 18 Euro kostet !! Das muss man bei all Überlegungen immer beachten. Die Verarbeitung des Gehäuses gefällt mir sehr gut, es sind keine scharfen Kanten oder ähnliches zu finden. Andere Billiguhren auf Märkten habe ich zu teureren Preisen schon schlechter gesehen.





Die Produktabbildungen sind sehr gut und entsprechen auch der Wirklichkeit, daher war ich nicht weiter überrascht und habe die Uhr bekommen, die ich bestellt hatte.  Das Kunstlederarmband ist ein typisches Band in diesem Preisbereich. Sie sehen alle zu Anfang gut aus, und werden später irgendwann an den stark benutzten Stellen brechen und Risse bekommen. Das ist materialbedingt einfach so und muss man wissen.






Nach Angaben des Herstellers wurde hier ein japanisches Miyota Uhrwerk eingebaut, welches sich seit vielen Jahren bewährt hat, unter anderem in Citizen Uhren. Die Stellungen sind entweder in der Anleitung beschrieben, oder ansonsten für alle Uhrenträger selbsterklärend und wie an solchen Uhren, immer gleich. 





Das die Uhr bis 30 Meter Wasserdicht sein soll, halte ich für eine nicht zutreffende Aussage, besonders mit dem Hinweis, das die Uhr nur Spritzwasser vertragen kann und man nicht damit Duschen soll. Das würde einer Einstufung von ATM3 entsprechen, was ist aber auf der Unterseite so nicht finden kann, nur den Hinweis auf „ Spritzwasser Geschützt „, aber eine Wasserdichtigkeit bis 30 Meter ist schon was anderes.

Ansonsten ist es eine gut aussehende Uhr für alle Tage, die in seiner Aufmachung wird gut aussieht und durch das Markenuhrwerk auch entsprechend genau ist.

Wer sich die Ihr ansehen möchte, findet HIER den richtigen Weg.

Samstag, 26. November 2016

Amazon.de verbietet anreizbasierte Bewertungen

Amazon.de hat seine Regeln für Produktbewertungen in einem wichtigen Punkt geändert: Es ist nicht mehr zulässig, ein Produkt kostenlos oder vergünstigt abzugeben und dabei vom Empfänger das Verfassen einer Rezension zu verlangen. Amazon.de folgt damit Amazon.com, wo die Regeln schon im Oktober geändert wurden.

Amazon gestattet sich selbst eine Ausnahme
In einer Nachricht an alle registrierten Verkäufer erläutert Amazon die neuen Regeln genauer und nennt einige Beispiele, wann eine Bewertung als "anreizbasiert" und somit als unzulässig betrachtet wird:

"Sie stellen ein kostenloses oder vergünstigtes Produkt, einen Geschenkgutschein, Rabatte, Geldzahlungen oder andere Vergütungen als Gegenleistung für die Bewertung bereit.

Sie bieten kostenlose oder reduzierte Produkte oder andere Vorteile an oder behalten diese in Zukunft ein, je nachdem, ob der Kunde eine Bewertung schreibt oder nicht.

Sie verwenden einen Bewertungsservice, bei dem die fortlaufende Mitgliedschaft des Bewerters vom Schreiben von Bewertungen abhängt.

Sie verwenden einen Bewertungsservice, bei dem Sie Kunden basierend auf deren Bewertungen einstufen können.

Sie verwenden einen Bewertungsservice, bei dem Kunden ihr öffentliches Amazon-Profil registrieren, sodass Sie die Bewertungen Ihrer Produkte überwachen können."

Quelle: heise.de

Da im Moment etliche Händler immer noch versuchen, diese neuen Regeln zu umgehen, werde ich mich in Zurückhaltung üben und keine weiteren Tests annehmen. Produkttests werde ich bei anderen Produkten weiterhin machen. 

Dienstag, 22. November 2016

MSLAN Kameragurt Quick Rapid

Ich fotografiere in meiner Freizeit sehr viel und habe auch verschiedene Nacken- und auch Schulterriemen, daher kenne ich die Belastung des Nackens bei einer längeren Trageweise. Da ich verschiedene, auch grosse Objektive nutze, kommt schnell ein Gesamtgewicht von 1,5 kg zusammen, was eine deutliche Belastung darstellt.

Der Gurt ist in einer durchsichtigen Tüte incl. bebilderten Anleitung, einem Reinigungstuch und Ersatzankerstücke. Schon beim ersten Blick macht der Gurt einen stabilen und im Nackenbereich gut gepolsterten Eindruck. Auffällig sind die seitlichen Bungeegurte, die ein steifes und unflexibles Tragen der Kamera verhindern.







Die ganze Verarbeitung des Gurtes und der Metallteile ist sehr gut, hier sind keine Ausfransungen oder schlechte Nähte zu erkennen. Ein zentrales und sehr wichtiges Teil ist an einem Gurt ist der Karabinerhaken. Wird hier schlechtes oder billiges Gussmaterial verwendet, kann der Karabiner brechen und die Kamera auf den Boden fallen. Hier macht das einen guten Eindruck, auch wenn man nicht in den Haken sehen kann und das genau verwendete Material nicht kennt.

Nach der bebilderten Anleitung kann man den Gurt auf verschiedene Arten tragen, ich ziehe hier die klassische Variante, als Nackengurt vor. Bei längeren Besichtigungen kann es sich positiv auf den Nacken auswirken, wenn man den Gurt mit der Kamera über die Schulter trägt.

Das Befestigen über die beiden Ankerstücke an den Kameraösen ist einfach und sollte als Befestigungsmöglichkeiten jedem bekannt sein. Durch die beiden Ösen am Ende werden dann die Karabinerhaken befestigt. Alternativ als ein Ersatz, kann man das zweite Paar Ankerstücke auch für eine zweite Kamera nutzen, die so sehr schnell eingehängt ist. Meine Tests beim Einhängen waren alle innerhalb von 15 Sekunden erledigt. Schneller muss es bei mir nicht gehen. Für „Schnellschüsse“ hängt man dann die Kamera eben nicht ein. 









Der dick gepolsterte Nackengurt mit dem Memory Schaum ist angenehm und wirklich gut gepolstert zu tragen, es drückt oder scheuert nichts. Ein Einsatz im heissen Sommer wird noch zeigen, ob es so bleibt. Ich benutze an meiner Canon Kamera einen Batteriegriff. Auch damit ist die Kamera am Gurt gut auszubalancieren. Das man die Länge verstellen kann, ist heute selbstverständlich. Wenn man die Länge so wählt, das die Arme nur noch seitlich an die Kamera greifen müssen, ist dies ohne Anstrengung auch den ganzen Tag machbar.

 

 

Preislich liegt der Gurt bei knapp 20 Euro, was ich einen wirklich fairen Preis finde. Schaut man sich den Zubehörmarkt für Kameragurte an, findet man etliche günstige Produkte für unter 15 Euro, die aber oft nicht viel taugen und mit billigen Materialien versehen sind. Deutlich bessere Gurte findet man dann in einem doch höheren Preissegment.

Wer sich den Gurt von MSLAN näher ansehen möchte, kann das HIER gerne machen.

Fazit:
Ich bin sehr angenehm überrascht von diesem Gurt. Er ist flexibel einstellbar, sehr gut im Nackenbereich gepolstert und über die „Bungee“ Funktion zieht die Kamera nicht am Nacken. Hier fängt das Gummiband viele Schwingungen einfach ab, was ich besonders praktisch bei längeren Ausflügen oder Wanderungen finde. Durch das beilegenden der vier Ankerstücke kann man bei einer Veranstaltung der Fotoshooting eine zweite Kamera sehr schnell befestigen. Bisher habe ich einige Gurte und Riemen gehabt und muss sagen, das dieser Kameragurt von MSLAN nun an der Spitze meiner Rangliste der Nackengurte steht. Kein anderer hat bisher einen solchen Komfort geliefert. 

Freitag, 18. November 2016

Gewinnspiel Kamera Schlüsselanhänger


Auf meiner Facebookseite läuft gerade ein Gewinnspiel an, wo Ihr drei der kleinen Kameraanhänger gewinnen könnt.

Schaut doch mal vorbei und macht mit ! Viel Spaß !

https://www.facebook.com/DieTeststation/


GAGA MILANO Mini Kamera Schlüsselanhänger

Was für eine schöne Idee, eine stylisch gut aussehende kleine Kamera als Schlüsselanhänger zu machen. Eigentlich nichts Neues, das habe ich als schwarzes Modell schon mehrfach gesehen. Dann aber recht schlecht und ohne eine vernünftige Form oder nur als schwarzer " Klumpen ". Hier gibt es freundliche Farben aus denen man sich das Passende, je nach Wetter und Stimmungslage aussuchen kann.



Die angegeben Maße habe ich an meinen Modellen nachgemessen und komme auf folgende Daten:
Länge: 5,0 cm
Breite: 4,3 cm
Höhe: 3,0 cm

Die Maße in den technischen Details passen daher nicht, auf keinen Fall die korrekte Zuordnung der Maßeinheit ( 17,8 cm ?? ), in der Produktbezeichnung passt es generell schon besser.




Neben dem schönen Aussehen, kommt noch eine weisse LED und das Geräusch des Auslösers dazu, wenn man diesen drückt. Vorher muss noch die Batteriesicherung im unteren Bereich gezogen werden. Die Stromversorgung erfolgt mit 4x AG10 Knopfzellen im Inneren des Gehäuses. Ein Tausch dieser Batterien ist scheinbar vorgesehen, denn das Gehäuse ist zum Teil mit einer kleinen Kreuzschraube befestigt, daher sollten sich die Knopfzellen befinden.



Die kleinen Kameras sind sauber und detailgetreu verarbeitet, man kann viele Dinge erkennen, die auch an einer "großen" DSLR Kamera vorhanden sind. Ob die Vorlage nun eine Nikon oder Canon war, kann man nur vermuten, aber das spielt auch keine Rolle, die Kleinen sind echt gut geworden.

Tragearten gibt es viele, neben der am Schlüsselbund auch am Kamerarucksack, an dem ich den Anhänger tragen werde. Der Schlüsselring und die Kettenglieder machen einen stabilen und festen Eindruck und sollten auch einem leichten Zug standhalten.

Preislich bekommt man diese 7 farblich verschiedene Modelle für knapp 13 Euro und einer möglichen Prime Versandoption.

Wer sich diese kleinen Kameramodelle näher ansehen möchte, kann das HIER gerne machen.

Fazit:
Für relativ kleines Geld bekommt man ein schönes Grund-Modell einer Kamera mit LED Licht und Sound. Da in der einfachen braunen Pappverpackung sieben Stück davon enthallten sind, kann man diese sehr gut als kleine Geschenke für Fotofreunde benutzen. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und knappe 2 Euro hat doch sicher jeder für einen solchen Freund übrig.

Mittwoch, 16. November 2016

Mini Ultraschall Luftbefeuchter

Nichts geht über eine kuschlig geheizte Wohnung, wenn draußen der deutsche Winter mit Minusgraden und Sauwetter zuschlägt. Leider hat die künstliche Wärme in der Behausung einen entscheidenden Nachteil. Wenn die Heizung bullert und es draußen kalt ist, dann kann die relative Luftfeuchtigkeit schon mal auf unter 30 Prozent fallen. Auch häufiges Lüften nützt da nichts, denn gerade die kalte Winterluft kann nur wenig Feuchtigkeit binden und verstärkt den unerwünschten Effekt noch.

In den meisten Fällen sorgt die natürliche Feuchtigkeit aus Küche oder Badezimmern, vielleicht zusätzlich Zimmerpflanzen in Hydrokulturen und sogar die Anwesenheit von Personen, für eine ausreichende Verbesserung der Werte. In besonders hartnäckigen Fällen kann sich aber durchaus der Einsatz eines Luftbefeuchters lohnen.

Hier setzt auch der Mini Ultraschall Luftbefeuchter von Skygenius durch verschiedene Anwendungsbereiche an.

Geliefert wird der Luftbefeuchter in einer ansprechenden weissen Pappverpackung mit dem Inhakt:  Aroma-Diffusor für 110 ml Befüllung , Betriebsanleitung ,  USB Kabel. 



Nach dem Auspacken fällt schon die recht kompakte Bauform auf, die Grösse entspricht einer grösseren Getränkedose. Die Verarbeitung des Kunststoffs ist sehr gut, keine scharfen Kanten oder Stellen die haken könnten.







Grundsätzlich gibt es wenig zu beachten oder falsch zu machen. Für die Nutzung füllt man Wasser bis zur Markierung ein, diese Füllmenge beträgt dann 110ml.  Zusätzlich kann man noch 2-3 Düftöl einfüllen.



Beachten sollte man, das es sich nicht um ein Akkugerät handelt. Auf den Produktbildern wird ein solches Gefühl ein wenig vermittelt, weil man das USB-Kabel nicht gezeigt wird. Hier muss ich sagen, das ein Stromzuführung, entweder per USB Dose, 220V Adapter oder 12V Adapter im Auto vorhanden sein muss, ohne Strom gehts nicht.

Es gibt dann zwei Betriebsarten nach dem Einschalten:
Die LED leuchtet Blau im Duft Modus und Rot im Befeuchter Modus.




Im häuslichen Einsatz habe ich den Luftbefeuchter im Wohnzimmer in der Nähe einer Steckdosenleiste mit USB Ports benutzt, daher war hier eine Stromversorgung vorhanden. Der 110ml Wassertank war nach ca. 5 Stunden so weit verbraucht, das das Gerät von alleine angeschaltet hat. Der vorher, sehr feine, Wasserdampf wurde ca. 15 cm nach oben aus dem Gerät geblasen und verteilt sich sehr gut im Raum.



Der zweite Aufstellort wäre der zentrale Flur im Haus. Hier ist es sehr angenehm, wenn es schon gut riecht, wenn man das Haus betritt. Wir nehmen sehr gerne den Lavendelduft, der sich sehr angenehm und natürlich in dem Raum verteilt.


Der dritte Einsatzort ist im Auto. Hier passt das Gerät genau in die Getränkedosenaussparung, rutscht und wackelt nicht.  Hier erfolgt der Anschluss via USB über einen 12V Adapter, den es heute sehr günstig im Handel gibt und für etliche Geräte wie Handy oder Navi mehr als sinnvolles Zubehör ist. Auch im Auto versieht der Luftbefeuchter zuverlässig seinen Dienst und verteilt den feinen Wasserdampf.




Ich sehe den Einsatz aber im Haus, hier bieten sich doch etliche Orte an, wo das Gerät stehen kann und es auch nicht stört.

Preislich empfinde ich den Betrag von knapp 27 Euro für einen fairen Preis des gut verarbeiteten Gerätes.

Wer sich diesen Mini Ultraschall Luftbefeuchter näher ansehen möchte, kann das HIER gerne machen.

Fazit:
Das Gerät ist modern gestaltet und sauber verarbeitet. Auch wenn man in der recht kurzen Testzeit wenig über einen Dauerbetrieb sagen kann, verlief der Test planmässig, incl. einer automatischen Abschaltung wegen geringem Wasserstand. Wenn man sich bewusst macht, das dieser Luftbefeuchter einen aktiven Stromschluss, entweder per USB oder auch per 5V Adapter, braucht, bekommt man ein tolles kleines Gerät, was zu einem tollen Wohngefühl beitragen kann.

Sonntag, 13. November 2016

Amköv Mini Kameratasche f. Action Cams

Im Rahmen eines Produkttestes durfte ich die Kameratasche von Amköv testen.
Nach der Bestellung kam das Paket gut verpackt, am übernächsten Tag, dank Prime an.

Wohin packt man eine kleine Aktion Cam wenn man unterwegs ist, aber trotzdem recht schnell Zugriff haben möchte ?

Ein nicht leicht zu lösendes Problem, welches ich aus eigenen (Foto) Urlauben sehr gut kenne. Man ist bepackt mit einem Rucksack, oft noch eine Umhängetasche, dann die Digitalkamera, oft mit einem großen Objektiv. Soweit noch einfach und zu schaffen. Aber man hat auch eine kleine Action Cam wie eine Gro Pro Hero oder bauart ähnliche dabei. Wohin steckt man die ? Jackentasche ? Ja, das geht im Winter noch bedingt. Aber im Sommer ? Keine Jacke dabei, daher kommt fast nur noch die Hosentasche in Frage. Wenn, dann in welchem Gehäuse ? Das Unterwassergehäuse ist zu dick und ohne Schutz besteht die Gefahr des Verkratzens der Objektivlinse!

Genau so habe ich es schon mehrfach erlebt und daher war ich sehr froh die Lösung vom Amköv gesehen zu haben und die Chance auf einen Test zu bekommen. 




Die kleine Fototasche wird in einer kleinen, bunten Verpackung mit Kunststoffinlay geliefert. Darin findet man die Tasche, eine Befestigungsplatte mit Druckknöpfen und Klemmverschluss und noch ein (Schlüssel)Umhängeband.




Die Verarbeitung ist wirklich sehr ordentlich und sauber, die Nähte und Aussparungen sehen gut und ausreichend groß aus. Im hinteren Bereich ist ein Sichtfenster mit Druckknöpfen zu finden, so das man die Kamera vollständig in der Hülle bedienen kann. Eine Öse ist für den Objektivdeckel aus Gummi und für das Umhängeband vorhanden. 






Wie in der Beschreibung hinterlegt, sollte die Tasche für die Action Cams aus der Serie SJxxxx passen, d.h. für die Nachbauten der GoPro Hero 4. Da ich beide Modelle zur Verfügung habe, konnte ich entsprechend testen. 

Ich war gespannt, wie gut die Kameras in die Tasche passten und wie die Bedienung war. Zuerst nahm ich meine SJxx Kamera und schob Sie in die Tasche. Als Sicherungsbefestigung dient ein Druckknopf, der sauber und fest schloss. Keine Probleme machte das Loch für das Objektiv, es passte sehr gut. Nach alles ein wenig zurecht geschoben war, konnte ich alle wichtigen Bedienelemente erreichen und ausprobieren. Meine Kamera hat ein Backdisplay, sodass ich das Bild durch die Klarsichtscheibe auf der Rückseite der Tasche sehen konnte. 




Hier hat alles problemlos und ohne Schwierigkeiten geklappt. Wenn man die Kamera in der Tasche am Hosenbund oder am Schultergurt eines Rucksacks tragen möchte, befestigt man die Platte mit dem Klemmverschluss auf der Rückseite an Hand der vier Druckknöpfe, die auch alle fest halten. Ich hatte keine Angst, das die Kamera abfallen könnte. Das man für einen schnellen Zugriff die Tasche auch am Umhängeband um den Hals tragen kann, muss ich nicht extra erwähnen. Hier kommt eine einfache und sehr effektive Transportmöglichkeit ins Spiel, besonders dann für alle interessant, die mit einer Digitalkamera und Action Cam unterwegs sind. Direkter und schneller Zugriff auf die Action Cam am Hals ! Schneller geht’s nicht, einfach den Gummideckel ab und los geht’s. Die Kamera kann man vorher schnell anschalten und ist innerhalb von 5 Sekunden bereit.








Klasse, für mich einfach ideal. Da ich aber noch eine Go Pro Hero 4 Black habe, wollte ich auch sehen, ob die Tasche dafür auch passt. Leider nein, denn das Objektiv ist leicht größer und es passt nicht durch das Loch. Man kann den Druckknopf zwar schließen, aber es passt weder richtig, noch kann man alle Knöpfe bedienen.






Daher: NICHT für Go Pro Hero 4 geeignet.

Aber das es muss es auch nicht, es sollte für SJxxxx Cams passen und das macht es auch.
Preislich halte ich diese Möglichkeit für einen echten Preistipp, den für unter 13 Euro ( incl. Prime ) bekommt man eine wirklich günstige kleine Kameratasche.

Wer sich diese Tasche näher ansehen möchte, findet HIER den richtigen Weg.

Fazit:
Ich bin begeistert! Endlich eine einfache und effektive Möglichkeit, meine SJxxx Action Cam zu transportieren. Hier werde ich, wenn ich mal wieder vollgepackt mit der Kamera irgendwo stehe, die Umgehängebandlösung vorziehen, denn so habe ich die Cam innerhalb von Sekunden im Zugriff, und das ist mir wichtig. Wenn das „Herumgebaumel“ stört, wird es unter das T-Shirt geschoben und findet dort einen guten Platz. Diese, doch recht einfach, aber effektive Kameratasche hat mir gefehlt, und ich denke, auch einigen anderen auch. Wichtig ist es einfach zu wissen, das diese Tasche nicht für Hero4 Cams passt.